Language
Deutsch
English
Français
Spanish
Polish
Danish
Dutch
My Cart

RAPORT Z TESTÓW

Pojazdy PUKY® są u nas cały czas bardzo potrzebne. Nic dziwnego, ponieważ od czasu przeprowadzki jesteśmy szczęśliwymi właścicielami dużego i długiego podjazdu przed garażem. Zwykle nazywamy go „ogrodem”, brzmi bardziej idyllicznie. Utwardzony podjazd ma z około 15 metrów długości i 2 metrów szerokości i jest praktycznie zamknięty. Idealne miejsce dla chłopców, aby testować wszystkie swoje pojazdy. W garażu stoi wypucowana flota. Rowerek biegowy, hulajnoga, Wutsch, ciągnik z przyczepą, dwa autka z przyczepą i oczywiście rowery mojego męża i mój. Dodatkowo przyczepka rowerowa i nie zapominajmy o wózku do joggingu. Joa - wszystko się mieści, z wyjątkiem samochodu.

Pojazdy naszych chłopców

Wszystkie pojazdy które zgromadziliśmy w ciągu ostatnich trzech lat były kupione na prośbę chłopców. J.Boy, nasz trzyletni syn, chciał koniecznie dostać na swoje trzecie urodziny hulajnogę. "Chcę mieć niebieską hulajnogę, jak S. (syn naszego byłego sąsiada)”. Autka pojawiły się jako prezent na urodziny od kolegów z pracy lub z okazji urodzin od ojca chrzestnego, rowerek biegowy na drugie urodziny. Traktor otrzymał od nas - rodziców, ponieważ nasz przyjaciel powiedział że „chłopak musi mieć porządny traktor”. I oto mamy garaż pełen dwu- i czterokołowych pojazdów.

Ponieważ nasz mały chłopiec bardzo chce być już dorosły i jest bardzo zainteresowany rowerkiem biegowym i hulajnogą swojego brata, dostał WUTSCH®-a na pierwsze urodziny. Dokładnie, WUTSCH®-a a nie PUKYlino®. Jaka jest różnica? Przejdę do tego trochę bardziej szczegółowo.

Dlaczego wybraliśmy pojazdy PUKY®:

Odpowiedź na pytanie, dlaczego zdecydowaliśmy się na rowerki PUKY, jest bardzo prosta: dobra jakość i najwyższa funkcjonalność. Przekonała nas funkcjonalność - tak jak wiele innych rodzin - ale również fakt, że rowerki oraz Wutsch są wystarczająco lekkie. Było to dla mnie bardzo ważne, ponieważ byłam świadoma że z każdej ekscytującej wycieczki kiedyś trzeba wrócić i czasem trzeba będzie zanieść rowerek do domu...

Raport z testów pojazdów PUKY

Laufrad LR M Plus von PUKY®

Natürlich gefallen mir auch Laufräder aus Holz unheimlich gut, aber die Meisten sind um einiges schwerer und vor allem unhandlicher als die von Puky. Das Laufrad von PUKY® (3,7 kg) kann ich beispielsweise easy peasy über den Kinderwagen legen oder auch mal problemlos tragen. Zudem war es von der Größe von Anfang an ideal. Kam unser Großer als Großer auf die Welt, so ist er seit ca. seinem ersten Geburtstag eher bei den „Kleinen“ seiner Altersklasse. Kein Problem beim LR M Plus, hier fanden seine Füße bereits mit zwei Jahren den Boden.

Geeignet ist das Laufrad LR M Plus ab 2 Jahren bzw. 85 cm. Wächst das Kind, lassen sich Sattel und Lenker einfach in der Höhe verstellen.

Roller R 03L von PUKY®

Zum dritten Geburtstag gab es für J.Boy den heiß und innig geliebten Roller. Zwar nicht in der Farbe Blau, aber das machte seiner Freude keinen Abbruch. Stolz war und ist er auf seinen neuen Roller, aber sowas von. Auch wenn es einige Wochen gedauert hat, bis es mit dem „Rollern“ geklappt hat. Anfangs tat er sich etwas schwer und verlor schnell die Geduld. Mittlerweile fährt er für mein Mamaherz schon fast einen Ticken zu flott. Manchmal ist es am besten, wenn ich nicht so genau hinschaue. Pflicht ist natürlich stets sein Helm! Ohne lasse ich den Racker keinen Meter fahren. Zum Glück ist er da aber sehr gewissenhaft.

Entschieden haben wir uns für den Roller R 03L von PUKY®, da dieser ab 3 Jahren geeignet ist und wir Lufträder eine klasse Sache finden. Zudem ist der Roller mit

  • kugelgelagerten Rädern und Lenkung
  • Ständer
  • Glocke
  • Kick-Fußbremse
  • rutschhemmendem Trittbrett

ausgestattet. Ein sehr stabiles, wertiges Fahrzeug, auf welchem sogar ich schon einige Runden durch den Hof gedreht habe. Sehr zur Freude von J.Boy, welcher mir extra noch eine Straße mit Kreide aufgezeichnet hat, damit sich die Mama auch ja nicht verfährt.

Unterschied von PUKYlino® und WUTSCH®

Nachdem der Große in den letzten Jahren also mit diversen Fahrzeugen ausgestattet wurde, sollte natürlich der kleine Bruder nicht zu kurz kommen. Vor allem auf Grund der Tatsache, dass er die Fahrzeuge seines Bruders unheimlich interessant findet. Zum ersten Geburtstag sollte es auch für ihn ein fahrbares Unterteil geben. Aber welches?

Mein erster Gedanke war das allseits bekannte PUKYlino®. Ich kenne fast kein Kind, außer unserem Großen, welches als Kleinkind keine Runden auf einem PUKYlino® gedreht hat. Das PUKYlino® ist für Kinder ab ca. einem Jahr geeignet und quasi der Einstieg in die Mobilität. Das PUKYlino® wiegt lediglich 2,7 kg und schult bei den Kleinen die ersten Lenk- und Beinbewegungen. Ganz wichtig, und mir bis vor kurzen unbekannt: das PUKYlino® ist nicht für draußen geeignet, sondern darf nur Indoor, auf hindernisfreien und ebenen Untergründen genutzt werden!

Das WUTSCH® hingegen ist speziell für draußen konzipiert (eine Pendelachse sorgt für eine andere Geometrie) kann jedoch auch im Innenbereich gefahren werden. Da ist jedoch nicht der einzige Unterschied von Wutsch und PUKYlino®. Obwohl beide Rutschfahrzeuge einen optimalen Einstieg in die kindliche Mobilität bieten, sind für die Benutzung unterschiedliche Entwicklungsstufen erforderlich:

  • PUKYlino® 
    Das Kind muss mit Hilfe stehen und laufen können 
    Das PUKYlino® wird für Kinder ab einem Jahr, beziehungsweise ab 75 cm Körpergröße empfohlen 
    Die Sitzhöhe des PUKYlinos beträgt ca. 22 cm
  • WUTSCH® 
    Das Kind muss ohne Hilfe stehen und laufen können 
    Das WUTSCH® wird für Kinder ab ca. 1 1/2 Jahren und einer Körpergröße von ca. 80 cm empfohlen 
    Die Sitzhöhe beträgt ca. 24,5 cm

Warum wir uns für ein WUTSCH® entschieden haben

Warum wir uns für ein WUTSCH® entschieden haben, obwohl es ein Geschenk zum ersten Geburtstag war? Der Hauptgrund war ganz klar, dass die Fahrzeuge bei uns Outdoor genutzt werden. Wir haben im Freien genug Platz und ich möchte ungern, dass die Buben durch das Haus flitzen. Ich kenne sie nämlich, meine Rabauken. Da wird bewusst gegen den Schrank gefahren weil: „Mama, hier war ein Unfall, jetzt muss die Polizei kommen“, oder beim Wettrennen wird mal lässig der Türrahmen mitgenommen. Jetzt aber keine Sorge, hier darf im Haus gelebt werden. Man darf sehen, dass hier Kinder wohnen, aber ich radel ja auch nicht mit meinem Fahrrad von der Küche ins Wohnzimmer – wobei, lustig wäre es mit Sicherheit.

Aber zurück zur Entscheidung zwischen PUKYlino® und WUTSCH®. Nicht nur der Fakt, dass das WUTSCH® für draußen geeignet ist war ausschlaggebend, sondern auch, dass unser Sohn ein recht flotter ist. Seit einigen Wochen kann er laufen, seit Monaten frei stehen. Hier war und ist das WUTSCH® schlichtweg schon angebracht. Und bei all den motorischen, sportlichen und abenteuerlustigen Ambitionen unseres Sohnes ist das WUTSCH®, als Vorstufe zum Laufrad, natürlich perfekt.

Fazit - Fahrzeuge von PUKY®

Wir sind sehr zufrieden mit PUKY®. Die unterschiedlichen Fahrzeuge sind kindgerecht farbenfroh, halten einiges aus, sind stabil, aber dennoch handlich und ideal auf das jeweilige Alter bzw. die Größe der Kinder abgestimmt.

Haben wir Besuch von Freunden mit Kids, ist unser Fuhrpark stets ein Highlight. Ja, es scheint schon ein wenig verrückt, eine halbe Garage voll Laufrad, Roller und Co. zu haben, aber ganz ehrlich: meine Buben wollen nichts missen. Und ich, ich bin froh, wenn wir ganz viel draußen an der Luft sind. Wenn die Racker sich bewegen, ihre manchmal überschüssige Energie loswerden, Spaß haben und ihre Motorik schulen. Da werden zwei Runden mit dem Bobby Car gedreht, anschließend ist der Roller dran, während das Rutschfahrzeug in die Waschanlage muss...

Recenzje